Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    darkliar

    - mehr Freunde




  Letztes Feedback
   13.06.14 19:44
    I've been cut off
   19.06.14 13:32
    Very interesting tale
   11.07.14 23:14
    I work for myself http:/
   19.07.14 02:40
    I came here to study htt
   20.07.14 06:38
    Thanks for calling http:
   23.09.14 08:52
    I don't like pubs http:/



http://myblog.de/motty-unterwegs

Gratis bloggen bei
myblog.de





Donaudelta, Weg nach Odessa und andere (Un) Annehmlichkeiten

Privet aus Odessa, hab Rumaenien hinter mir gelassen, nachdem ich noch im Donaudelta war und bin nun in der Ukraine.

Im Delta hatte ich mir im Internet einen Campingplatz rausgesucht, als ich abends an kahm fuhren keine Busse mehr und ich entschied, mit dem Taxi zum Camping is billiger als Hotel, also fuhr ich los.

Am Camping angekommen musste ich feststellen, der campingplatz auf dessen Homepage ich einen Tag vorher noch war ist seit einem halben Jahr Privat, da es schon 23h war bin ich dann doch in eine Pension eingekehrt.

Am Tag darauf  fuhr ich mit dem Schiff tiefer ins Delta rein und ich muss euch sagen, das Delta lohnt sich wirklich, die Natur ist wunderschoen. Bin dort bei nem Kunstmaler in seinem Garten untergekommen und 2 Tage durchs Delta gewandert.

Nach der Rueckfahrt mit dem Schiff wollte ich an einem Geldwechselautomaten Geld wechseln (das hatte ich schon mal getan), da alle Banken zu waren (Sonntag eben). Das ding war allerdings kaputt, es nahm mein Geld, wechselte also nicht also hab ich auf ''Cancel'' geklickt. Abgebrochen hat er aber mein Geld sah ich nicht wieder, hab dann bei einem netten Polizisten gewechselt.

Bin dann ins Grenzgebiet, in dem angeblich ein Zug nach Odessa fuhr, den es aber nicht gab. Bin zurueck nach Buklarest um dort den Nachtzug zu nehmen(der am naechsten Tag ging), der fuhr aber nicht bis Odessa somndern nur nach Chisinau (Hauptstadt von Moldawien), dort sollte es Anschluss geben (das hab ich sogar auf Bahn.de geprueft) den Anschluss gibt es nicht, von Chisinau musste ich den Bus nehmen.

In Odessa habe ich mich wegen Regen entschieden  nicht auf den Campingplatz su gehen sondern in ein Hostel das ich wie den Platz im Internet gefunden habe. Heute war ich den Campingplatz ansehen, so verottet wie der ist ist der schon seit deim Fall der Udssr auser Betrieb, ich bliebe also im Hostel.

Ps. Ich bekomm meine Bilder hier nicht rein, hab ein paar auf Flickr hochgeladen

http://www.flickr.com/photos/49481883@N07/

 

Delta donave, pot v Odesso in druge (ne) priejetnosti

Privet s Odesse, sem zapustil Romunijo, potem ko sem bil v delti donave, in sem zdaj v ukraini.

V delti sem si v spletu poiskal camping, ko sem zvecer prisel ni bilo vec avtobusov in jas sem si mislil da bo taxi do campa cenejsi kot hotel. Ko sem prisel na camping, prejsni dan sem bil na njegovi officialni spletni strani, sem izvedel da je ze pol leta privat, ker je bila ura ze 23 sem potem vseeno sel v pension.

Naslednji dan sem se odpravil z ladjo globje v delto in moram recti, delta se resnicno splaca, narava je fantasticna. Sem tam stanoval 2 dni na vrtu enega slikarja im sem hodil skoz delto.

Po vernitvi z ladjo sem hotel menjati denar, toraj sem sel na avtomat za menjanje denarja (to sem prej ze enkrat naredil) ker so bile vse Banke zaprte (Nedelja), bil je ampak pokvarjen, vzel je moj denar, ni ga pa zamenjal, toraj sem pritisnil na '' Cancel ". Denarja mi ni vernil, sem potem zamenjal nekaj denarja pri enemu prijaznemu Policistu.

 Sem se odpravil proti meji, od kjer naj bi sel moj vlak za Odesso, katerega ni bilo. Moral sem se verniti v Bukaresto in tam vseti nocni vlak( kateri je sel naslednji dan), ta ni sel do Odesse ampak v Chsinau (glavno mesto Moldavije), tam naj bi obstajal vlak v Odesso (to sem celo preveril na Bahn.de), tega vlaka ni bilo. Sem vsel Bus v Odesso.

V Odessi sem se zaradi dezja odlocil, da ne grem na Camping katerega sem nasel v Internetu ampak v Hostel, katerega sem tudi nasel na spletu. Danes sem si pogledal Camping, tako zanemarjen kot je, je verjetno zaprt ze od razpada sovjetske zveze, toraj ostajam v Hostelu.

Ps. Ne rata mi dati na ta Blog moje slike, sem jih nekaj postavil na flickr.

http://www.flickr.com/photos/49481883@N07/

 

 

21.4.10 18:23


Werbung


Salut vom Meer

So bin mal wieder in der naehe eines Pcs, die letzten Tage bin ich durch Siebenbuergen gewandert und war in Bran, der einzig wirklich Touristischen Stadt in Rumaenien.

In Bran liegt das Schloss das Graf Dracula zugeschrieben wird, tatsaechlich war Graf Vlad III Draculea "Tepes" hoechstens zwei mal dort, da er ansonsten ein Walachischer Fuerst war der in Transilvanien nur aufgewachsen ist.

Die Menschen in Bran kuemmert das wenig, ueberall gibt es vampire, alles hat mit Dracula zu tun und alles ist voller Touristen.

Momentan bin ich in Constanza am Schwarzen Meer, das Meer ist echt schoen aber bei 11 Grad Lufttemperatur muss das Baden wohl noch warten ^^

Ich entschuldige mich wieder mal fuer fehlende Bilder, aber die Rumaenen scheinen solche Angst vor Viren zu haben, dass die USB Anschluesse nicht benutzbar sind^^

Salut z morja

Sem spet v blizini racunalnika, zadnje dni sem hodil skozi Transilvanijo in nasel edino touristicno Mesto Romunie, Bran.

V Branu stoju menda Grad Grofa Drakule. V Resnici je Voivoda Vlad III Draculea "Tepes" tam bil kvezem dvakrat, niti to ni Dokozano, bil je namrec valaschki Voivod ki je odrascal v Transilvaniji.

Mescane Brana to ne moti, tam je vse polno vampirev in Dracule in tudi polno touristiv.

Trenutno sem v Constanci, mestu ob crnem morju, Morje je zelo lepo ampak pri 11 stopinjah zraka bom moral na kopelj se malo cakati.

Se spet Oproscam da ni Slik ampak v Romuniji se zgleda tako bojijo virusov, da USB prikljucki ne delujejo.

14.4.10 15:41


Salut!

So bin in Bukarest angekommen, die 30 Stunden im Bus waren leichter als erwartet, nach 10 Stunden wurdes anstrengend aber so nach 15-20 Stunden hatte ich mich dran gewoehnt.

Spaet in der Nacht bin ich dann in ner versifften Absteige gelandet, das einzige am Bahnhof in meiner Preisklasse, aber inzwischen bin ich in nem netten kleinen Zimmer untergekommen, noch bis morgen dann verlass ich die Stadt und werd wohl ueberwiegend zelten.

Die Stadt hier is vollkommen untouristisch, bin an jeder sehenswuerdigkeit der einzige der Fotografiert(nichmal Japaner sind da) und kaum jemand hier spricht englisch, nichmal die Aufschriften an Museeen oder sehenswuerdigkeiten sind zweisprachig. Keine Ahnung wie die Wechselstuben, die es hier an jeder Ecke gibt, ueberleben.

Ansonsten gibt es hier vor allem Banken und sex shops, nach nen Supermarkt musste ich stundenlang suchen.

Ich entschuldige mich fuer fehlende Bilder aber die lassen mich in dem inet cafe hier meine cam nicht anschliesen, ich hoffe das bessert sich.

Ps. fuer alle die zuviel Nachrichten gugen, Kasachstan und Kyrgisistan grenzen aneinander sind aber nicht das selbe Land.

Salut!

Sem varno prisel v bukaresto, 30 ur ni tako veliko,potem ko je postajalo po 10 urah naporno sem se po kaksnich 15-20 urah navadil.

Sem pozno zvecer prispel in prenocil v zelo slabih razmerah, ampak to je bilo edino v blizini kolodvora kar je bilo v mojem obsegu. Sem zdaj v zelo luskani sobici, se do jutri ko bom zapustil bukaresto in potem vecinoma campiral.

Mesto samo po sebi je najbolj netouristicen del sveta, sem edini ki Fotografira (niti japoncev ni) in noben ne govori anglesko, niti napisi na musejih ali znamenitosth niso dvojezicni. Nimam pojma kako prezivijo menjalnice, ki so res na vsakem ovinku.

Ceste tukaj so ce ne polne bank in sex shopov, supermarket sem iskal vec ur.

Oproscam pomanjkanje slik, ampak tukaj me ne pustijo prikljuciti moje kamere, upam da bo to naslednjic boljse.

Ps. Za vse ki gledajo pre vec porocil, Kazachstan in Kyrgizistan imata mejo ampak sta dve razlicne Drzave.

10.4.10 11:59


Bald gehts los

So, das Visum ist da, die Buskarte auch, am Mittwoch um 15h gehts los. Drückt mir die Daumen

Odhod se bliza

Visa je prisla, karto za bus mam tudi, v sredo ob 15h se odpravljam. Drzite mi pesti

5.4.10 18:25


Update

 So die Dokumente sind verschickt, aber die Kasachische Botschaft hat bis Mittwoch zu... Nationalfeiertage...also wird mein Visa am Donnerstag weiterbearbeitet, und das dauert dann ne Woche,müssen schließlich den Stempel finden und ihn dann auch noch in meinen Pass drücken, heißt bis Gründonnerstag... der ja wieder ein Feiertag ist... frühestens Ostersonntag kann ich also abfahren, obwohl ich nich so ganz an Botschaften während der Feiertage glaube.

 Novosti

 Vsi dokumenti so odposlani, ampak kasasko veleposlanistvo je zaprto do srede... drzavni prazniki...tako da bojo nadeljavali s delom na moji visi sele v cetrtek, in to potem traja en teden, saj morajo najti stempiljko in jo pritisniti v moj pasuz, in v cetrtek se potem zacnejo tukaj prazniki. Pomeni, teoreticno bi lahko otpotoval na velikonocno nedeljo, ceprav v delo veleposlanistev ob praznikih ne verjamem.

 

 

23.3.10 14:18


Manche Länder kann man einfach so bereisen, für alle anderen gibt es Visa.

Schönen Gruß und herzlich willkommen zum ersten Eintrag. Eigentlich wollte ich Deutschland gestern verlassen haben, jedoch verkompliziert es sich allem Anschein nach mit dem Kasachischen Visum. Der nächste Termin ist der  28. 3. 2010 mal sehen ob ich mein Visum bis dahin habe.

Das Kasachische Visum ist eine lustige Angelegenheit, man kann  es erst 3 Monate vor Einreise beantragen. Das ist in meinem Fall Anfang März gewesen, daher habe ich am 2. März den Antrag abgeschickt. Am Freitag den 19. März habe ich erfahren, ich brauche eine Erlaubniss nach Deutschland zurück zu kehren (für alle dies vergessen haben, ich bin Ausländer). Das heißt die haben 2 Wochen gebraucht um überhaupt mal da rein zu sehen.

DasDokumment hab ich besorgt und abgeschickt, mal sehn wann das Visum da ist.

 

V nekatere drzave se lahko kar tako potuje, za vse ostale je tu Visa.

 Lep pozdrav in dobrodosli k prvemu prispevku. Normaloma bi moral otpotovati vceraj a se je zapletlo z viso za kazahstan, naslednji termin je 28. 3. 2010, bomo videli kako se bo razvilo.

Kazaska visa je posebna zadeva, mozno je zaprosit zanjo sele 3 mesece  pred nameravanim ustopom. V mojem primeru je bilo to zacetek marca, in tako sem 2. marca odposlal prosnjo. V petek 19. Marca sem izvedel, da rabim dovoljenje za vernitev v nemcijo. To pomeni da so na veleposlanistvu rabili 2 tedna, da so samo pogeldali v moje pismo.

Dokument sem dobil in jim ga poslal, bomo videli gdaj bom koncno imel viso.

22.3.10 08:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung